Von 0 auf 2400 in acht Wochen

Als Katrin mir vor einigen Monaten erzählte, dass der wöchentliche Podcast “Die Wochendämmerung” nur bis Ende des Sommers 2017 bei Audible laufen würde, da waren wir schon mitten in der Planung für das Startprogramm von hauseins, und ich mochte sofort die Idee, eine eigene wöchentliche Nachrichtensendung zu produzieren. Eine Dreiviertelstunde, die die herkömmlichen Nachrichtenmagazine ergänzt, die persönlich, klug, witzig ist – und die auch mal dorthin guckt, wo die meisten Medien sonst nur alle Jubeljahre hinschauen.

Die Frage war nur von Anfang an: Wie finanzieren wir das Ding? Entschieden haben wir uns dafür, euch darum zu bitten, der Sendung das Geld zu geben, das sie braucht. Und dort sind wir schon jetzt, nach nur 2 Monaten Wochendämmerung bei hauseins – die Basisfinanzierung steht. 483 Menschen (Stand Ende November) zahlen monatlich insgesamt über 2.400 Euro, was den Basisbetrieb der Sendung garantiert. Und was uns natürlich sehr sehr freut. Sowohl uns als Produktionshaus der Sendung, als auch Katrin und Holger als Moderationsduo, als auch uns als Medienmacher. Weil es uns hoffen lässt, dass es da draußen genug Menschen gibt, die guten Journalismus zu schätzen wissen und auch bereit sind, ihn zu finanzieren.

Das nächste Ziel sind nun 4.000 Euro im Monat: wie die Sendung dann aussehen kann, zeigen Katrin und Holger schon jetzt, um euch richtig Bock auf eine noch bessere Wochendämmerung zu machen, mit einem samstäglichen Newsletter, mit mehr Interviews, mit Einspielern, mit kleinen Dossiers zu den Gegenden in der Welt, die von den großen Medien immer wieder übersehen werden. Dass ihr all das wollt, sehen wir im Moment schon an den fantastischen Downloadzahlen und in den iTunes-Charts (Augen nach rechts).

Ich hoffe, die Sendung macht euch so viel Spaß wie mir, ihr empfehlt sie weiter, bewertet sie bei iTunes, damit sie noch bekannter wird, leistet euch über Steady ein Abo, lasst uns Feedback da – und erzählt Katrin und Holger von eurem schönsten Moment der Woche. Denn nur mit euch ist die Wochendämmerung komplett.

Wir hören uns! Susanne