Der Fragen-Podcast rund um Sex, Pubertät und Liebe


Es geht los – “Frag mal Agi” ist da, der Podcast mit Sexualpädagogin Agi Malach, in dem alle Fragen rund die aufregenden Themen einer manchmal etwas verrückten Zeit beantwortet werden.

Für wen?

Der Podcast ist für alle im Alter von 12 bis 21 Jahren und natürlich auch für Eltern, die sich manchmal unsicher fühlen oder nicht ganz genau wissen, wie man mit seinen Kids über Kondome, Konsens oder Solosex sprechen soll.
Agi beantwortet in jeder Folge eine Handvoll Fragen, die ihr in den acht Jahren mit ihrem Kollegen von BikoBerlin in Workshops an Schulen und mit Schüler*innen begegnet sind, und natürlich die Fragen der Hörer*innen.

Ja: Liebe, Sex, Pubertät, Körper, Gefühle und Lust sind tendenziell aufregende Themen. Aber Agi und Katrin bleiben entspannt und nehmen die Dinge mit Humor eingehend unter die Lupe. Manchmal fliegen dabei vielleicht ein paar Klischees über Bord. Nicht langweilig oder belehrend, nicht trocken und mechanistisch sondern mit Selbstironie, Verständnis und einer liebevollen Perspektive auf das Menschsein an sich – dieser Podcast feiert Vielfalt, Konsens und Neugierde 🎉⠀

Wie kann man mitmachen?

Alle zwei Wochen setzen sich Katrin und Agi zusammen und sprechen über eure Fragen. Die könnt ihr den beiden auf verschiedenen Wegen zukommen lassen:

Wenn ihr direkt eine Frage einsprechen möchtet:

Wenn ihr lieber eine Nachricht schicken möchtet:

Die Stimme

Agi ist von Beruf Sexualpädagogin bei BikoBerlin und bietet in Schulen Workshops zur Sexuellen Bildung für Kinder und Jugendliche an. Sie hat viel Erfahrung, fachliches Wissen und ein großes Herz 💁🏻‍♀️
Agi hat ein Talent dafür, auch die kribbeligsten und schambesetzten Dinge in Ruhe und locker zu bequatschen. Zudem ist Agi die Gründerin von Vulvinchen 🌺 ⠀⠀

Abonnnieren

“Frag mal Agi” gibt es überall, wo ihr Podcasts hört. Und auf

2 Jahre Plan W Podcast

Im Sommer 2017 bin ich mit der Idee eines Plan W Podcasts aus den USA zurückgekommen, hab ein paar Monate lang Runden durch die SZ gedreht, Leute bequatscht, einen Anzeigenpartner gesucht, und am 13. April 2018 erschien dann die allererste Folge des SZ Plan W Podcasts. Seitdem sind 2 Jahre vergangen und 45 Episoden online gegangen – und einige davon mag ich ganz besonders gern, weil sie sich um so spannende Knotenpunkte zwischen Wirtschaft und Geschlecht drehen.

Zum Beispiel mag ich immer noch die allererste Folge wahnsinnig gern: “Heute schon in der Arbeit geweint? Warum eigentlich nicht?” Darin sprechen der Buchautor Christian Seidel und die Facebook-Managerin Sheryl Sandberg über das Tabu, im Büro zu weinen – und warum wir einen Wutausbruch viel normaler finden als ein paar Tränen. Ein bisschen habe ich das Gefühl, dass sich in den zwei Jahren, die seitdem vergangen sind, ein bisschen was getan hat. Dass es gerade in kleineren Unternehmen, in jungen Startups, und besonders in weiblich geführten Startups total Konsens ist, sich als ganze Person in die Arbeit einzubringen – und damit auch die Gefühle nicht am Eingang abzugeben.

Eine andere Lieblingsfolge hat mit ganz viel Kuchen zu tun: “Wenn die Gründerin mit der Oma…”. Für die Episode habe ich das Münchner Social Startup Kuchentratsch besucht und die Omas und Opas, die dort backen, in der Backstube interviewt. Man hört die Rührgeräte im Hintergrund und das herzliche Verhältnis, dass die Senioren untereinander haben, im Vordergrund. Das war der bestriechendste Unternehmensbesuch, den ich je gemacht habe.

Und dann ist eine der Folgen, die ich wahnsinnig gern empfehle und verschicke, diese: “Wie Männer die Wirtschaft verändern können”. Die Podcast-Episode entstand bei einem Vortrag von Robert Franken, der sich darin Gedanken darüber macht, welche Strukturen sich in den Unternehmen ändern müssen, welches Bewusstsein viele Manager erst einmal bekommen müssen, um zu erkennen, was bei ihnen in Sachen Diversity alles noch möglich wäre.

Ach, und an ganz viele andere Episoden denke ich auch so gerne zurück: an den Besuch bei Motel A Miio und die Frage, ob es eine gute oder schlechte Idee ist, mit einer Freundin zu gründen. Oder auch an die Folge mit Malakeh Jazmati zur Frage, ob Kochen und Essen zentraler Bestandteil der Integration von Migrantinnen ist. Und. Und. Und.

Falls ihr noch nicht alle 45 Folgen kennt, freue ich mich, wenn ihr euch mal durch’s Archiv hört. Ich selbst lerne bei jeder Episode etwas Neues dazu – wetten, dass es euch genauso gehen wird?!

1. Folge KINDERLAND ist da

Wir haben vor kurzem dazu aufgerufen, dass uns Kinder etwas aus ihrem Corona-Alltag erzählen, oder dass sie uns ihr Lieblingsbuch vorstellen, ihr Haustier, dass sie singen, Witze erzählen – schlicht: Quatsch machen und ihn uns als Tonspur schicken.

Jetzt ist die erste Folge von Kinderland erschienen, jede Woche folgt eine neue Episode. Und wir wollen natürlich noch mehr Quatsch, Witze, Lieder und überhaupt! Wie es geht, steht auf www.kinderland-podcast.de

Und den Podcast selbst gibt’s überall, wo’s Podcasts gibt: im Lieblingspodcatcher, bei Spotify, Apple Podcasts und Deezer. Hört mal rein, abonniert ihn, empfehlt ihn weiter!

Neues vom Lila Podcast #3

Wir hoffen sehr, dass es euch allen gut geht, dass ihr gesund seid und euch die ganze weirde Situation so wenig wie möglich belastet. Im Moment gehen viele Menschen auf dem Zahnfleisch. Während einige sich aus dem Homeoffice betätigen und das die einzige Veränderung in ihrem Leben ist, Lohn und Gehalt z.B. weiter fließen, bangen andere um ihre Gesundheit, ihre Jobs oder jonglieren Care-Arbeit und Erwerbsarbeit mit noch weniger Unterstützung, als ohnehin schon, da Kitas und Schulen geschlossen sind.

Sprich: Es gäbe mit Sicherheit vieles zu der aktuellen Situation aus feministischer Perspektive zu sagen. Auf unserem Twitter-Kanal teilen wir einige der (teils internationalen) Debatten und Kommentare, die uns begegnen und die wir lesenswert finden – twitter.com/lilapodcast – Was ist mit schwangeren Menschen? Wie verändert Corona Mutterschaft? Und auch das Thema häusliche Gewalt nimmt gerade Ausmaße an, die besorgniserregend sind.

Wer die Nachrichtenlage lieber ein wenig ausblenden möchte, weil es schnell viel und emotional erschöpfend sein kann, der schaut besser auf unserem Instagram-Account vorbei, instagram.com/lilapodcast, auf dem wir weiter jeden Montag einen Buchtipp mit euch teilen, inspirierende feministische Instagram-Persönlichkeiten empfehlen oder alte Folgen wieder rauskramen.

Das neue Team: Alles auf Pause :/
Read more

Is langweilig zu Hause?

Hey Kinder!
Alle Hausaufgaben schon gemacht? Keiner von den Großen hat mehr Lust auf noch eine Runde UNO? Alle deine Freund*innen sitzen bei sich zu Hause? – Klingt erstmal sehr unsuper. Aber: Endlich Zeit, was Lustiges und Neues auszuprobieren!

Wie wäre es mit einem Podcast? Hast du noch nie gemacht? Egal! Es ist ganz einfach. Du schnappst dir das Handy von Mama oder Papa (vorher fragen!) und erzählst uns, was dich beschäftigt: Liest du gerade ein spannendes Buch, das du anderen empfehlen willst? Hast du etwas Witziges mit deinem Haustier erlebt? Magst du von deiner*m Held*in erzählen? Oder uns dein Lieblingsrezept verraten?

Wir starten einen Podcast von Kindern mit zu viel Zeit, für Kinder mit zu viel Zeit. Wie das genau geht, erfahrt ihr hier, im Kinderland.

Für die Quarantäne: Kostenlose Podcasts bei audible – u.a. mit Susanne und Katrin

Vielleicht habt ihr es schon mitbekommen: Audible stellt bis 19.04. alle seine audible Original Podcasts kostenlos zur Verfügung. In zwei der Produktionen sind auch wir zu hören:

Mind The Gap

Susanne erkundet in Mind the Gap eine der Fragen, die gerade jetzt immer wieder auftaucht: Warum verdienen Frauen eigentlich immer noch nicht so viel wie Männer? Obwohl sie es sind, die einen großen Teil der systemrelevanten Arbeit machen! Wir werden hoffentlich nicht vergessen, was wir gerade lernen: Wie aufgeschmissen wir wären, wenn die Frauen ihre Arbeit niederlegen würden – wie sie das zB bei einem landesweiten Frauenstreik einst in Island getan haben. Zusammen mit vielen Expert*innen erkundet Susanne das große Feld der Wirtschafts- und Sozialsysteme und schaut, wo das Geld fließt, wo nicht, und wie man das neu denken müsste.

Blaupause

Eine andere Welt ist möglich – noch so eine Erkenntnis, die viele momentan ereilt. In Blaupause, moderiert von Katrin und Merlin Münch, werden Menschen vorgestellt, die schon vor der Coronakrise einfach losgelegt und die Utopie, die sie selbst verfolgen, gelebt haben. Was treibt sie an? Was macht ihnen Angst? Und was gibt diesen Utopisten Hoffnung? Es gibt immer mehr als eine Zukunft. Der Podcast “Blaupause” wirft einen Blick nach vorn. Oder zwei. Oder drei.

Umsonst? – Wie das funktioniert

Bisher brauchte man ein Audible-Abo, um die Podcasts zu hören (oder konnte theoretisch für einen festen À la Carte-Preis einen einzelnen Podcast kaufen). Der Preis für alle Original Podcasts wurde nun auf 0€ gesetzt und die Abo-Begrenzung deaktiviert. Um die Original-Podcasts zu hören, müsst ihr also nur einen Audible-Account anlegen – ohne irgendwelche Kosten.

Abgesagt Workshop: Erzählen mit Podcasts, 24./25. April in Berlin

Leider abgesagt!

Im letzten Jahr hat Katrin ihren zweitägigen Workshop “Erzählen mit Podcasts” zum ersten Mal in den Räumen des Beziehungsweise-Netzwerkes in Berlin Mitte gegeben. In ihrem Workshop erklärt sie, was einen guten Podcast ausmacht, wie das Storytelling, das derzeit in aller Munde ist, tatsächlich in der Praxis funktioniert und wie man die Theorie dann auch tatsächlich umsetzt.

“Sehr empfehlenswerter Podcast Workshop mit Katrin Rönicke. Habe letztes Mal selbst teilgenommen, viel gelernt und Spaß gehabt.”

(Sepideh Honarbacht, Gründerin von Rat für Ruhm und Ehre GmbH)

Aus der Ankündigung:

“In diesem Workshop wollen wir unser Gespür für gute Geschichten schärfen und Wege ausprobieren, sie in Audio-Form zu bringen. Wir untersuchen: Was kennzeichnet erfolgreiche Podcasts? Wie finden Inhalt und Form bestmöglich zueinander? Wie geht Storytelling in der Audio-Welt? Welche Technik und Software brauche ich? Und wir produzieren auch selbst: Anhand verschiedener Beispiele erarbeiten wir zusammen “Best Practice“-Methoden/Prozesse, um die Geschichten der TeilnehmerInnen zu skizzieren/skripten. In Teams von 2-3 Personen realisieren wir auf diese Weise erste Audio-Geschichten, die wir zusammen aufnehmen, grob schneiden und einander vorstellen.”

 

Der Workshop findet Freitag und Samstag, den 24./25. April, jeweils 9-17 Uhr, in Berlin Mitte statt.
Kosten: 780 Euro (zzgl. MwSt.) für Unternehmen, Freiberufler 580 Euro (zzgl. MwSt.) – es gibt maximal neun Plätze!

Anmeldung und weitere Informationen: beziehungsweise-kommunikation.de (ein wenig runter scrollen)

1. Staffel “Nur 30 Minuten” online

Die erste Staffel unseres Podcasts Nur 30 Minuten – dann ist aber Schluss! ist jetzt komplett online. Patricia Cammarata und Marcus Richter sprechen darin über Mediennutzung von Kindern und digitale Medienerziehung. In den Folgen geht es unter anderem um WhatsApp, Youtube, Cyber-Mobbing, Computerspiele und Kinderfotos im Netz. Den Podcast findet ihr bei iTunes, Spotify und überall, wo es Podcasts gibt. In Folge 10 beantworten die beiden Hörer*innenfragen.

Es ist eine zweite Staffel für April geplant, an der Patricia und Marcus schon arbeiten. Wenn ihr sie bei dieser Arbeit unterstützen wollt, ladet sie doch auf einen virtuellen Kaffee ein und lasst ihnen zwei, drei Euro über Steady, PayPal oder per Direktüberweisung zukommen. Alle Möglichkeiten der Unterstützung findet ihr hier.

Außerdem könnt ihr euch schon mal den 27. März vormerken: Da erscheint Patricias Buch “Nur 30 Minuten, dann ist aber Schluss! Mit Kindern tiefenentspannt durch den Mediendschungel”.

Goldene Blogger: Preis für den besten Podcast 2019 geht an die Wochendämmerung

Bei der Verleihung der “Goldenen Blogger” am Montagabend in Berlin haben viele tolle Projekte in verschiedenen Kategorien die Auszeichnung gewonnen. Unter anderem die tollen Ladies von FRÜF (Frauen reden über Fußball) als “Bestes Sportblog”, die Groschenphilosophin als “Bestes Kulturblog” und Erzählmirnix als “Bester Twitter-Account”.

Uuuuund:

Unsere Wochendämmerung wurde zum “Besten Podcast 2019” gewählt!

(Alle weiteren Preisträger*innen findet ihr auf der Seite der Goldenen Blogger)

 

DANKE!

Dass wir gewonnen haben liegt vor allem daran, dass beim Online-Voting fast die Hälfte der Stimmen an die Wochendämmerung gingen. Es lag also: an euch! Wir haben die besten Hörer*innen der Welt, das merken wir ja sowieso immer wieder. Aber gestern war es besonders deutlich. Wir hätten niemals damit gerechnet, in einem Voting, bei dem wir gegen eine so bekannte und beliebte Person wie Charlotte Roche mit “Paardiologie” antreten, auch nur den Hauch einer Chance zu haben. Ihr habt uns das Gegenteil bewiesen und uns wirklich umgehauen.

Ihr haut uns ohnehin immer wieder um. Eure Unterstützung ist das Herz dieses und anderer hauseins-Podcasts. Ihr macht, dass wir ziemlich unabhängig von Werbung sind (wenn wir welche schalten, dann sehr bedacht und dann nehmen wir das Geld zB für unsere Social Media-Managerin Johanna oder es fließt in anekdotisch evident, das dafür komplett werbefrei bleiben kann). Doch damit hört es nicht auf. Wo immer wir euch begegnen sehen wir eure Unterstützung, eure Wertschätzung und ihr gebt uns wertvolles Feedback! Wir haben bei hauseins stets das Gefühl, nicht einfach allein vor uns hin, für ein anonymes Publikum, sondern mit euch, dank euch und eben für euch zu arbeiten. Und das ist unglaublich toll. <3

Photo by Hello I’m Nik 🍌 on Unsplash

“Goldene Blogger” für Wochendämmerung – heute abstimmen!

Wir haben uns sehr gefreut, dass unser Podcast “Die Wochendämmerung” mit Holger Klein und Katrin Rönicke für den Goldenen Blogger in der Kategorie “Bester Podcast” nominiert wurde. Neben “Paardiologie” von Charlotte Roche und Martin Keß und “Finding van Gogh” des Städel-Museums ist das eine umso größere Ehre.

Die Preisverleihung findet am Montagabend (9. März) in Berlin statt. In der Kategorie bester Podcast wird die Entscheidung über den Preis in Form eines Online-Votings abgehalten. Da Charlotte Roche auf Instagram fast 180.000 Leute folgen, ist das eine ganz schön schwierige Angelegenheit. Wir hätten uns gewünscht, dass wir in anderen Kategorien auch dieser Preis durch eine Jury vergeben wird.

Wir geben nicht auf!

Wir könnten also schon jetzt Charlotte Roche und Martin Keß zu ihrem Preis gratulieren – wir haben uns aber entschlossen, nicht so schnell aufzugeben. Deswegen hoffen wir auf euch! Das Voting für die Kategorie “Bester Podcast” startet um 19 Uhr! Wenn ihr dann auf die Seite der Goldenen Blogger geht, findet ihr dort einen Link, wo ihr abstimmen könnt (hat man uns zumindest so gesagt).

Also: Macht euch am besten jetzt schon eine Erinnerung in euer Smartphone, surft 19 Uhr schnell dort vorbei und lasst uns eure Stimme für die Wochendämmerung da. Sagt auch euren Freunden und Bekannten bescheid und drückt uns alle Daumen.

Folge #6: Warum Neinsagen gut fürs Geschäft ist

Neinsagen ist schwer. Vor allem, wenn man dazu erzogen wurde zu helfen, eigene Bedürfnisse hintenan zu stellen und deswegen eher Ja zu sagen. Doch als Unternehmerin führt das unweigerlich zum Ausbrennen.

Darüber hat Susanne in einem anderen Podcast gesprochen, nämlich in “Inspired by big dreams” von Julia Hartmann. Wir dürfen Auszüge aus dem Gespräch hier senden und freuen uns darüber sehr, weil wir glauben, dass es auch für euch interessant sein könnte. Gerade, wenn ihr den hauseins-Podcast vielleicht hört, weil ihr selber gründen wollt oder gegründet habt.

Lila Relaunch: Update 2

Wie ihr wisst, haben wir bis zum 31. Dezember 2019 Bewerbungen für das kommende Team eingesammelt – und wenn ihr schon das vorherige Update gelesen habt, dann wisst ihr auch, dass wir über 50 Bewerbungen bekommen haben. Das hat uns einiges zum Lesen und Hören und Stöbern beschert und da wühlen wir uns gerade durch.

Dank der großartigen Unterstützung unserer Hörer*innen über Steady und per Dauerauftrag, kam auch im Januar und wird wohl auch im Februar genug Geld auf unser Konto kommen, so dass wir folgenden Plan geschmiedet haben: Wir stellen gerade aus den eingegangenen Bewerbungen eine engere Auswahl all derer zusammen, die wir unbedingt auch persönlich kennen lernen wollen. Diese Leute wollen wir zu einem Workshop einladen und mit ihnen zusammen das Konzept für den Neustart und mindestens eine Probesendung bauen. So können wir alle uns am besten kennenlernen und die Arbeit im Team schon einmal probieren.

Eins steht jetzt schon fest: Leicht wird die Wahl nicht!

Wir wollen euch so gut es geht an diesem ganzen Prozess teilhaben lassen – sowohl hier in den News, als auch auf unseren Social Media-Kanälen (Instagram und Twitter) und natürlich für alle, die uns bei Patreon und Steady unterstützen auch in den Updates dort. Außerdem könnt ihr den Newsletter abonnieren, über den wir regelmäßig Updates verschicken.

Und ihr könnt uns auch weiterhin unterstützen – damit wir die Reise-, Hotel- und Essenskosten unserer Bewerber*innen komplett übernehmen können, wären ein paar Kröten noch ganz gut 😉 Alle Wege, wie ihr uns Geld zukommen lassen könnt, findet ihr hier:

https://lila-podcast.de/unterstuetzen/

Wir hoffen wie gesagt, dass wir aus dem Workshop schon mit ein paar hörbaren Probefolgen rausgehen. Dann lassen wir die euch natürlich im Lila-Podcast-Feed zukommen.

Watch your Feed!

Jetzt müssen wir uns aber weiter durch die vielen Mails und Anschreiben und Hörproben arbeiten, die wir noch vor uns haben. Wir wollen die tollen Leute, die uns geschrieben haben, ja auch nicht unnötig zappeln lassen. Also: Danke, dass ihr da seid! Und bis zum nächsten Mal!

Wochendämmerung bei Goldenen Bloggern nominiert

Die Wochendämmerung ist bei den Goldenen Bloggern 2019 als bester Podcast nominiert und wir freuen uns wie irrsinnig! Die Konkurrenz ist mit “Paardiologie” und “Finding Van Gogh” superstark.

Ob wir einen Goldenen Blogger gewinnen, erfahren wir und erfahrt ihr am 9. März bei der Preisverleihung. Sowohl die Gäste vor Ort als auch alle Menschen mit Internet-Anschluss können an diesem Abend für ihre Favoriten abstimmen, parallel zur Veranstaltung in Berlin gibt es an diesem Abend ein Online-Voting. Wenn ihr Lust habt und in Berlin seid, holt euch ein (kostenloses) Ticket, das bekommt ihr hier.

Drückt uns die Daumen, wir drücken mit!

Slow Business: Theorie und Praxis

Bestimmt erinnert ihr euch an Katrins Vortrag auf der Republica18 zur Idee des langsamen Arbeitens, auf neudeutsch: slow business – falls nicht, könnt ihr hier einen Ausschnitt nachhören oder hier den ganzen Vortrag nachschauen.

Die Idee geht jedenfalls so: Man macht sich möglichst frei von Stressfaktoren wie schnellem Wachstum, endlos langen Arbeitstagen und Schnellschnell. Die Hoffnung: dass man bessere Entscheidungen trifft, weil man sich Pro und Contra genau überlegt, dass man seltener krank ist und überhaupt vielleicht nicht durchdreht und unterm founders burnout zusammenbricht.

In der Realität bedeutet das allerdings, sich an all diese Dinge immer und immer wieder zu erinnern oder sich gegenseitig sogar zu ermahnen, vielleicht mal ein bisschen langsamer zu machen. Wie gut oder schlecht uns das gelingt, habe ich vor einer Weile Julia vom Podcast “Inspired by big dreams” erzählt. Das Gespräch ist jetzt erschienen und ihr könnt es auf Julias Webseite anhören.

 

Lila Relaunch: Update 1

Happy New Year!

Für uns wird das ein sehr aufregendes Jahr, denn wir wollen unter anderem im Lila Podcast einen frischen Start mit neuen Kolleg*innen und vielleicht auch neuen Formaten wagen – vielleicht habt ihr ja unseren Aufruf gesehen und gehört.

Bis zum 31. Dezember 2019 haben uns über 50 Bewerbungen erreicht – was uns ein wenig aus den Latschen gehauen hat! Jetzt geht es langsam ans Sortieren, Anschauen, Durchlesen, und in unzählige Arbeitsproben reinhören. So richtig los geht’s dann ab Februar, mit Runde zwei auf dem Weg zu einem neuen Lila Redaktionsteam.

Darauf freuen wir uns schon riesig – und bis dahin gibt es vom Lila Podcast weiterhin Buchtipps auf Instagram, Lesetipps und Aufreger aus der ganzen Welt auf Twitter und seit neuestem auch eine Follow-Friday-Empfehlung bei Instagram. Also schaut dort gerne mal vorbei!

Und wir legen euch aktuell außerdem die Youtube-Reihe „Being a woman“von Dana Newman ans Herz!

Wir melden uns mit Neuigkeiten aus dem Lila Team, sobald es weitergeht! Bis dahin könnt ihr vielleicht noch das Archiv unserer 166 Sendungen durchstöbern, vielleicht gibt es ja noch Ungehörtes zu entdecken…

hauseins @ Prague Media Point

Am 6. Dezember wird Katrin auf dem Prague Media Point über Podcasts sprechen. Gemeinsam mit Lenka Kabrhelová und Nicolaus Berlin spricht sie über die Entwicklung des Podcast-Markts in Deutschland und Tschechien.

Podcasts are a rapidly developing media sector and have been a challenge both for independent creators and legacy media players. According to the 2019 Digital News Report, 22% of the German population listen to podcasts. Although the Czech Republic was not part of the survey, according to experts there is no reason to believe that market penetration would not be high. In such an environment, how to use this potential when entering the medium? What are the best strategies for distribution and marketing? How should themes be picked? Are there any country-specific factors that might not work in Germany or the Czech Republic? Alternatively, what are some of the best practices that can be applied in either country?

Das gesamte Programm gibt es unter praguemediapoint.com.

Wir suchen eine*n Moderator*in!

Für einen neuen Podcast suchen wir ab sofort eine*n Moderator*in. Es geht um eine Serie aus Sachsen-Anhalt, deswegen wäre es schön, wenn du dort auch lebst. Du hast Erfahrungen im Moderieren, sei es im Radio, in Podcasts oder live. Ideal wäre eine journalistische Ausbildung oder mindestens journalistische Erfahrungen.

Schick deine Bewerbung an david(at)hauseins(punkt)fm. Wir freuen uns auf dich!

Alles neu beim Lila Podcast

Es gibt Neuigkeiten: Wir wollen den Lila Podcast relaunchen und wir wollen dafür ein neues Team zusammenstellen. Zusammen mit diesem Team werden wir ein neues Konzept erarbeiten – aber keine Sorge: wir wollen natürlich der feministische Podcast eures Vertrauens bleiben! Bis Ende 2019 bleibt erstmal alles wie es ist. Ab Januar 2020 wollen wir dann in einer kleinen Umbaupause ran an den Podcast:

Der Lila Podcast soll bunter und diverser werden – und dabei interessieren uns Feminismus, Emanzipation und der Alltag von Frauen, Trans* und LGBTI auf der ganzen Welt. Wenn du auch für diese Themen brennst, dann bist du vielleicht genau die Richtige für unser Team:

  • Du hast Erfahrung in journalistischer Arbeit und mit Audio?
  • Du bist neugierig, offen und natürlich feministisch?
  • Du arbeitest gern im Team, bist belastbar und flexibel?
  • Du hast Lust am konzipieren, tüftelst gerne Sendungen aus und recherchierst zu spannenden Themen?

Dann schreib uns mit einer aussagekräftigen Bewerbung und Arbeitsproben an neustart(ät)lila-podcast(punkt)de!

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen mit Migrationsgeschichte, von Arbeiterkindern, von queeren Menschen aller Art und von Menschen mit Behinderung!

Weiter unterstützen

Ihr könnt uns helfen und diese Umbauarbeiten unterstützen, indem ihr eure Abos bei steady, patreon oder euren Dauerauftrag nicht kündigt.

Und ihr könnt uns weiterhin auf Instagram folgen, um Buchtipps von uns zu bekommen, und auf twitter für spannende Artikel und Infos aus der ganzen Welt!

Und ganz neu: Ihr könnt euch für unseren Newsletter registrieren, damit ihr immer auf dem Laufenden bleibt, wie unsere Umbauarbeiten so voran kommen 🙂

hauseins for Future

Klimaschutz ist zwar in erster Linie eine Aufgabe, die politisch gelöst werden muss, aber auch Einzelpersonen oder eben Unternehmen können einen Beitrag dazu leisten, unsere Erde enkeltauglich zu machen. Von Anfang an war für uns klar, dass Klima- und Umweltfragen keine Nebensache für uns sind, sondern zentraler Bestandteil unserer eigenen Unternehmenskultur. Das bedeutet ganz konkret:

  1. Seit Anfang haben wir unser Konto bei der Nachhaltigkeitsbank “Triodos”. Diese Bank bietet nachhaltige Finanzanlagen, insbesondere unter den Aspekten Umwelt und Klima an.
  2. Keine Flugreisen im Rahmen der Arbeit für hauseins. Seit der Gründung 2017 wurden alle Wege mit der Bahn, öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad zurückgelegt.
  3. Die Mehrheit unserer Podcasts sind klimaneutral gehostet: Die Wochendämmerung, anekdotisch evident, der Lila Podcast, Digitalisierung der Medizin und unser hauseins-Podcast. Die Podcasts, die über Podigee laufen werden zu 90% mit erneuerbaren Energien gehostet.
  4. Unsere Rechner laufen mit Ökostrom.
  5. Mit der Greenpeace-Serie Klimawende haben wir als Podcastlabel einen aktiven Beitrag zur Aufklärung über Klimawandel, Klimafolgen und was wir tun können, um die Politik endlich zum Handeln zu bewegen, geleistet.
  6. hauseins-Gründerin Katrin Rönicke wurde 2018 als Climate Champion in den Climate Champions Club aufgenommen, sie hat sich verpflichtet komplett auf Flugreisen zu verzichten und die Wochendämmerung greift das Thema regelmäßig aktuell und wissenschaftlich auf.

 

hauseins hat deswegen die Stellungnahme von Entrepreneurs for Future unterzeichnet. Darin heißt es:

“Als unterzeichnende Unternehmerinnen und Unternehmer stehen wir hinter dem Pariser Klima­schutz­abkommen und unterstützen diese Forderungen:

  1. Eine wirksame und planbar steigende CO2-Bepreisung für alle Sektoren. Investitionen werden so in eine kohlenstoffarme Infrastruktur, Technologien und Produkte gelenkt.
  2. Energiewende beschleunigen. Schneller, gesetzlich verankerter Kohleausstieg im Einklang mit den deutschen Klimaschutzzielen. Eine Energieeffizienzstrategie zur Verankerung von Efficiency First, Steuerförderung für Gebäudesanierungen sowie ein ambitioniertes Gebäude­energiegesetz mit Vorbildrolle der öffentlichen Hand. Deutschland, Europa und die Welt können technisch zu 100% aus erneuerbaren Energien versorgt werden.
  3. Divestment und Abschaffung klimaschädlicher Subventionen bis zum Jahr 2025. So haben es Deutschland und die anderen G7-Staaten beschlossen.
  4. Eine Mobilitätswende, die auf Verkehrsvermeidung, öffentlichen Verkehr, umwelt­freundliche und geteilte Verkehrsmittel sowie CO2-freie Antriebssysteme setzt. Wir brauchen die Besteuerung des Flugverkehrs (Kerosinsteuer) und reduzierte Umsatzsteuern auf öffentliche Verkehrsmittel im Nah- und Fernverkehr sowie auf Produkte und Dienstleistungen des Radverkehrs.
  5. Eine Agrar- und Ernährungswende. Die Subventionspolitik in der Landwirtschaft und die Rahmenbedingungen für die Ernährungswirtschaft müssen in Einklang mit den Klimaschutzzielen der Bundesregierung stehen – und mit wirksamen Maßnahmen wie der Ausdehnung einer ökologischen und klimaschonenden Landwirtschaft und der Förderung entsprechender Ernährungs- und Konsumstile unterstützt werden.
  6. Kreislaufwirtschaft forcieren. In der Regel ist die Nutzung von Sekundärrohstoffe der Nutzung von Primär­rohstoffen überlegen, da sie mit weniger Energieaufwand hergestellt werden können und auf geringere Transportwege angewiesen sind. Rücknahme-, Recycling-, Wieder­verwertungs­quoten müssen nicht nur gesetzt, sondern auch durchgesetzt werden.
  7. Aufbau eines Klima-Innovationsfonds für etablierte Unternehmen und Startups, die innovative Lösungen für die Steuerung/ Bewältigung der Klimakrise realisieren.
  8. Ein ambitioniertes Klimaschutzgesetz, das eine dekarbonisierte Wirtschaft im Einklang mit dem in Paris vereinbarten 1,5°C Ziel erreicht.

Wir setzen voller Überzeugung auf Klimaschutz!”